Anzeige

Betriebliche Mobilität

„Der aktuelle Beitrag zum dringend erforderlichen Klimaschutz ist desaströs“

Von B.A.U.M. e.V. · 2019

Dieter Brübach, B.A.U.M.-Vorstandsmitglied und Mobilitätsexperte, sieht die Verantwortung für eine erfolgreiche Verkehrswende auch bei den Unternehmen.

Dieter Brübach (r.) moderiert eine Podiumsdiskussion zum betrieblichen Mobilitätsmanagement: (v.l.) Dr. Doris Sövegjarto (Universität Bremen), Christian Solomun und Julian Klaaßen (Hamburg Airport). Foto: Rainer Kant/ B.A.U.M.

Welche Bedeutung haben Unternehmen für das Verkehrsgeschehen?

Jedes Unternehmen trägt vielfältig zum Verkehr bei – und dies nicht nur im Bereich des Güterverkehrs. Weit über 60 % der Fahrzeug-Erstzulassungen sind gewerblich veranlasst, daher bestimmen die Betriebe maßgeblich über den aktuellen Autobestand und auch den künftigen Gebrauchtwagenmarkt mit. Zudem haben sie Einfluss auf die Mobilitätsgestaltung von Zigmillionen von Beschäftigten.

Was können Unternehmen tun?

Die betriebliche Mobilität muss konsequent auf Nachhaltigkeit und Klimaschutz ausgerichtet werden. Lediglich den Verbrennungsmotor gegen einen Elektromotor zu tauschen, greift hier viel zu kurz. Gefordert ist eine insgesamt smarte Mobilität. Dazu gehören zum Beispiel kleine, effiziente Fahrzeuge. Statt eigener Fahrzeuge kann CarSharing genutzt werden, das ist auch ökonomisch sinnvoll. Für Kurzstrecken können dies auch Elektrofahrräder oder Lastenräder sein. Den Beschäftigten können JobTickets und JobRäder angeboten werden. Spritsparendes Fahren und auch ein freiwilliges Tempolimit auf Dienstfahrten sowie ein Verbot von Kurzstreckenflügen können Elemente eines nachhaltigen Mobilitätskonzepts sein.

Warum sollten sich Unternehmen hier engagieren?

Der Verkehrsbereich ist ein großes Sorgenkind, was Flächen- und Ressourcenverbrauch, Sicherheit und Luftqualität betrifft. Der aktuelle Beitrag zum dringend erforderlichen Klimaschutz ist desaströs. Völlig zu Recht fordert "Fridays for Future" hier entschlossenes Handeln ein. Auf der von B.A.U.M. initiierten Plattform Wirtschaft pro Klimakönnen sich Unternehmen solidarisch mit dem Anliegen dieser Jugendbewegung erklären und auch eigene Klimaschutzmaßnahmen darstellen.

Kontakt

Bundesdeutscher Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management (B.A.U.M.) e.V.
Osterstraße 58
20259 Hamburg
Web: https://www.baumev.de

Array
(
    [micrositeID] => 51
    [micro_portalID] => 25
    [micro_name] => Intelligente Mobilität
    [micro_image] => 2881
    [micro_user] => 1
    [micro_created] => 1493208022
    [micro_last_edit_user] => 1
    [micro_last_edit_date] => 1494400123
    [micro_cID] => 1776
    [micro_status] => 1
    [micro_cache] => 0
    [deleted] => 0
)