Anzeige

E-Auto-Ladepark

„Wir machen das Laden zum Erlebnis“

Von Nadine Effert · 2021

Für das Vorhaben der Bundesregierung, 1.000 skalierbare Ladeparks per Schnellladegesetz zu fördern, wagt das junge Unternehmen amperio aus Köln den Bau eines neuen Gebäudekonzepts namens „KWiQ Point“ auf der grünen Wiese. Firmen und Investoren haben die einmalige Chance, Teil dieses zukunftsweisenden Projektes zu werden. Was genau dahintersteckt, erklärt Geschäftsführer Oliver P. Kaul.

Herr Kaul, KWiQ Points beschreiben Sie als „grüne“ Ladeparks für Elektroautos mit Premium-Aufenthaltserlebnis. Wo soll dieses neue nachhaltige Gebäudekonzept realisiert werden?

Die KWiQ Points in fünf Größen entstehen an Autobahnen und Bundesstraßen in der Nähe bestehender Wind- und Solarparks. Das ist nicht nur ökologisch sinnvoll, sondern auch ökonomisch, da wir den Strom günstiger beziehen können.

Oliver P. Kaul, Geschäftsführer amperio GmbH

Was ist das Besondere an den KWiQ Points?

Geladen wird wettergeschützt an 36 bis 66 HPC Ladepunkten; ein Bereich ist auch für Wasserstoff-Fahrzeuge reserviert. Photovoltaikanlagen auf Glaskuppel und Flügeln der markanten Holzkonstruktion sorgen zusammen mit Speichertechnologie für eine hohe Energieautarkie.

Sie legen auch viel Wert auf eine angenehme Verweildauer ...

Richtig, die Räume in den Flügeln berücksichtigen optimal die Bedürfnisse verschiedener Nutzergruppen: eine Business-Lounge für Geschäftsleute, ein Foodcourt mit gesundem Bio-Essen sowie ein Bereich für Familien.

Welche Umsatzquellen gibt es?

Der KWiQ Point ist ein Multiuse-Gebäude mit einem breiten Mix an Einnahmequellen, verbunden mit einem reduzierten Nachfragerisiko. Er finanziert sich aus der Flächenpacht des Ladeparks, Miete aus Gewerbeflächen und Business Center, Peak Shaving und Stromspeicherung, Stromhandel und Windstrom-Veredelung.

Welche Unternehmen können Partner werden?

Ökologie sowie die nachhaltige Versorgung von Menschen und Fahrzeugen stehen im Fokus. Das selektiert Partner nach klaren Prinzipien und schließt bestimmte etablierte Marken aus. Es können generell alle Firmen teilnehmen, die Design-Build-Finance-Maintain-Operate darstellen können. Sie können sich als Project Sponsor, Sub-Contractor oder Advisor qualifizieren.

Welche Kompetenzen zeichnen amperio als Ideengeber für das Projekt aus?

Die amperio GmbH ist ein Fachplanungsbüro für Ladeinfrastruktur mit langjähriger Erfahrung im Elektromobilitätsmarkt. Seit 2012 hat amperio mehrere Millionen Euro an Förderung eingesammelt, über 1.300 Ladepunkte realisiert und rechnet die Ladevorgänge für seine Kunden ab. Die Entwicklung innovativer Geschäftsideen für Ladeinfrastruktur-Konzepte der Zukunft treibt amperio tagtäglich an.

Kontakt

amperio GmbH
Gießener Str. 93-95
51105 Köln
Telefon: +49 (221) 6778 3727-0
E-Mail: admin@kwiq.eu
Web: http://www.kwiq.eu

Weiterführende Artikel

Array
(
    [micrositeID] => 51
    [micro_portalID] => 25
    [micro_name] => Intelligente Mobilität
    [micro_image] => 4598
    [micro_user] => 1
    [micro_created] => 1493208022
    [micro_last_edit_user] => 1
    [micro_last_edit_date] => 1567517991
    [micro_cID] => 1776
    [micro_status] => 1
    [micro_cache] => 0
    [deleted] => 0
)