Fuhrpark

Go green

Von Jens Bartels · 2019

Ein Baustein nachhaltiger Mobilität besteht darin, die Firmenflotte klimaneutral und umweltschonend auszurichten. Gefragt sind Lösungen, die Ökologie und Ökonomie in Einklang bringen. Bei der richtigen Planung können etwa Elektrofahrzeuge bereits heute einen Großteil der Anforderungen eines Fuhrparks abdecken.

Parkplatzbeschriftung für Elektrofahrzeug. Thema: Fuhrpark
Elektroautos machen Firmenflotten grüner. Foto: iStock / Marco_Bonfanti

Die Mobilität wird nachhaltiger. So rückt auch im Flottenmanagement immer häufiger der Wunsch in den Vordergrund, die richtige Balance zwischen Wirtschaftlichkeit und Umweltschutz zu finden. Eine wichtige Rolle können in diesem Fall Elektroautos spielen. 

E-Fuhrparks fördern Image

Elektromobile in Fuhrparkflotten leisten einen Beitrag zur CO2-Minimierung, senken Kosten bei Kfz-Steuer, Versicherung sowie Betrieb und transportieren ein umweltbewusstes Image. Gerade auf den vielen kürzeren Strecken innerhalb einer Stadt ist die Reichweite von E-Fahrzeugen bereits heute groß genug. Eingeschränkte Reichweiten können zudem durch ein kluges Management von Fahrzeugen, Ladevorgängen und Energieressourcen aufgefangen werden. Insbesondere durch eine geeignete IT-Unterstützung lässt sich die Auslastung der elektrischen Flotten signifikant erhöhen. Dabei sorgt eine intelligente Softwarelösung dafür, dass die anfallenden Aufgaben für das E-Flotten-Management vollautomatisch erledigt werden. Trotz ihres höheren Anschaffungspreises machen sich Elektromobile deshalb gerade für Transportunternehmen oder mobile Dienstleister schnell bezahlt.

Quelle: forum-synergiewende.de, 2018

Mitarbeiter einbinden

Grundsätzlich gilt bei der Umgestaltung des Fuhrparks, dass jedes Unternehmen eine individuelle Handlungsanleitung für eine nachhaltige Flotten-Strategie benötigt. Wichtig ist zugleich, dass in der Belegschaft die Bereitschaft für einen Umstieg auf eine klimaschonende Fahrzeugflotte vorhanden ist. Klar muss sein: Die Fahrer der Fuhrparkflotte sind Dreh- und Angelpunkt jeder Umweltstrategie. Eine weitere, immer populärer werdende Lösung im Rahmen eines betrieblichen Fuhrparkmanagements sind sogenannte Mobilitätsbudgets, die jedem Mitarbeiter zur Verfügung stehen. Gerade die Generation Y findet es attraktiv, wenn sie beispielsweise die Wahl zwischen einem Dienstwagen, einer Bahncard 100 und einem Mobilitätsbudget für Carsharing, Mietwagen oder Taxifahrten hat. Viele Unternehmen gestalten ihr Angebot so aus, dass die Mitarbeiter das übrig gebliebene Geld eines Mobilitätsbudgets für private Zwecke nutzen können. Aber auch jede Einzelmaßnahme wie das Lastenfahrrad, Elektrofahrräder für die Mitarbeiter oder ein Hybrid- oder Erdgas-Transporter sind ein Schritt in Richtung neue betriebliche Mobilität.

Array
(
    [micrositeID] => 51
    [micro_portalID] => 25
    [micro_name] => Intelligente Mobilität
    [micro_image] => 2881
    [micro_user] => 1
    [micro_created] => 1493208022
    [micro_last_edit_user] => 1
    [micro_last_edit_date] => 1494400123
    [micro_cID] => 1776
    [micro_status] => 1
    [micro_cache] => 0
    [deleted] => 0
)